Spiele drinnen

Die besten Ideen für Spiele drinnen.

Spiele für draußen sind natürlich viel einfacher zu organisieren und haben den Vorteil, dass Ihre Wohnung dabei sauber bleibt. Aber was machen Sie, wenn der Geburtstag Ihres Kindes auf einen grauen Novembertag fällt oder Sie gar keinen eigenen Garten oder Balkon haben? Wir haben da ein paar Ideen für Sie auf Lager!

Geburtstagstischdecke

Die besten Ideen für Spiele drinnen.

Eine bleibende Erinnerung für das Geburtstagskind und obendrein ein großer Spaß für alle!

Sie brauchen dazu:

  • 1 weiße Papiertischdecke

  • einige Filz- oder Buntstifte

So wird's gemacht:

Decken Sie den Geburtstagstisch mit der Papierdecke ab und decken Sie ihn dann wie gewohnt. Jeder Gast darf nun das tun, was sonst bei Eltern nicht so gut ankommt:

Mit bunten Stiften die Tischdecke beschriften und bemalen. Neben dem eigenen Namen malt jeder ein witziges Bild, z. B. ein kleines Selbstportrait oder das Geburtstagskind mit ein paar Wünschen für das neue Lebensjahr auf die Decke. Damit sich dieses schöne Andenken später noch einordnen lässt, fügt der Gastgeber das Datum, die Anzahl der Gäste und was ihm sonst noch schönes in Verbindung mit diesem Tag einfällt hinzu.

[Tip]Unser Tipp:

Eine schöne Erinnerung zum Mitnehmen für die Gäste: Ein Helium-Ballon aus unserem Paket Kiddy!

Versteinerungen

Ein ganz einfaches Spiel, das weder Vorbereitung noch Kosten bedarf!

Man benötigt dazu:

  • viele Kinder ;-)!

Ein Kind setzt oder stellt sich als Statue in eine bestimmte ausgefallene Pose und "erstarrt". Ein zweiter Mitspieler, dem die Augen verbunden wurden, darf das Kunstwerk eine Minute lang genau abtasten, um dann die lebende Skulptur möglichst genau nachzuahmen. Damit es sich selbst überzeugen kann, wie gut die Haltung gelungen ist, wird dem Mitspieler dann die Augenbinde abgenommen. Meist werden im Verlauf des Spiels die Positionen immer verrückter.

Jetzt kann jeder Gast die entstandenen Kunstwerke mit einer Wegwerfkamera (immer noch ein Knaller auf jedem Kindergeburtstag) festhalten und der Spaß ist perfekt. Die Bilder kann sich dann nachher jeder selbst entwickeln lassen und hat damit ein paar nette Erinnerungen an diese Geburtstagsfeier.

Gerissene Zeitungsbilder

Kein einfaches Spiel, aber extrem lustig. Also, einfach mal ausprobieren!

Und so geht's:

Jeder Spieler bekommt einen halben Bogen Zeitungspapier. Das Geburtstagskind bestimmt nun, was für ein Motiv aus dem Papier gerissen werden soll, z. B. ein Schwan, ein Haus, ein Auto oder ein Flugzeug. Die Schwierigkeit: Die Kinder halten das Papier dabei hinter dem Rücken. Die fertigen Zeitungskunstwerke werden auf dem Boden ausgelegt. Wer ist wohl der größte Zeitungskünstler? Wer hat das lustigste Bild geschaffen?

Fünf Spiele für fünf Sinne

Die besten Ideen für Spiele drinnen.

Im Zeitalter von Computern und Fernsehern, wer achtet da schon noch auf seine Gefühle oder Sinne? Hier ein paar Ideen, wie Kinder ihre Sinne bewusst entdecken können und dabei auch noch Spaß haben!

Das große Schmecken

Spielen Sie dieses Spiel am besten nach dem Essen, damit sich die Kinder nicht an den Süßigkeiten satt futtern ;-)!

Man braucht dazu:

  • eine Augenbinde

  • verschiedene Sorten Obst- und Gemüse (in mundgerechte Stücke geschnitten)

  • Lakritz

  • Gummibärchen

  • Schokolade

Jetzt geht es um guten Geschmack: Dem ersten Spieler werden die Augen verbunden. Der Spielleiter legt ihm ein Stück Obst oder eine Süßigkeit in den Mund und der Spieler muss "herausschmecken", um was es sich handelt.

Die besten Ideen für Spiele drinnen.

Hat er richtig geraten, ist der nächste an der Reihe. Für jeden missglückten Rateversuch kassiert der Spieler einen Punkt. Wer am Schluss am wenigsten Punkte vorweisen kann, hat gewonnen!

Reine Gefühlssache

Wer erkennt einen Gegenstand nur durch Fühlen? Je nach Alter des Kindes kann man schwieriger zu erratende Gegenstände oder leichtere nehmen...

Sie benötigen dazu:

  • 1 großes Tuch

  • verschiedene Gegenstände (z.B. Bürste, Löffel, Schuh etc.)

Auf einem kleinen Tisch werden mehrere Spielsachen und alltägliche Gegenstände ausgelegt und mit dem Tuch abgedeckt. Jeder Gast hat zu Beginn fünf Punkte auf seinem Spielkonto. Der erste Mitspieler versucht nun einen der Gegenstände unter dem Tuch zu erfühlen. Glaubt er, den Gegenstand erkannt zu haben, nennt er ihn beim Namen und holt Ihn hervor. Liegt er richtig, bekommt er einen Punkt, hat er falsch geraten, wird ihm einer abgezogen.

Am Ende darf sich diesmal der Gast mit den meisten Punkten seinen Gewinn abholen

[Tip]Unser Tipp:

Dekorieren Sie das Spielzimmer mit lustigen Figuren-Ballons aus unserem Paket "Kiddy"!

Ohren auf

Bei Kindern immer ein sehr willkommenes Spiel, da man dabei Geräusche machen darf!

Errichten Sie zwischen Spielleiter und Mitspielern eine kleine Trennwand. Das können die aufrecht gestellten Seiten eines zerschnittenen Kartons sein oder ein Betttuch, das quer durchs Zimmer über einer Schnur hängt. Hinter dieser Trennwand hat der Spielleiter allerlei Haushaltsgegenstände und Spielsachen zurechtgelegt, mit denen er verschiedene Geräusche erzeugen kann. Die Mitspieler stehen auf der anderen Seite und können nicht sehen, was der "Geräuschemacher" treibt.

Die besten Ideen für Spiele drinnen.

Es geht nun darum, genau hinzuhören: Welcher Gegenstand gehört zu diesem Geräusch? Hinter der Wand wird z. B. Papier zerrissen, Wasser in ein Glas gefüllt, in einen knackigen Apfel gebissen, eine Wallnuss geknackt, eine Cornflakes-Schachtel geschüttelt oder ein Ballon zerplatzt. Wer von den Mitspielern den Gegenstand als erstes errät, kassiert einen Punkt. Wer drei davon hat, darf mit dem Spielleiter tauschen und selbst "Krach" machen

Sehen und Erinnern

Auf die Plätze, fertig, los! Hier geht es um das schnelle Merkvermögen der kleinen Gäste...

Sie brauchen dazu:

  • ein großes Tuch

  • verschiedene Gegenstände

  • Zettel und Stift für jeden Gast

Der Spielleiter legt etwa 6-10 (je nach Alter der Kinder) verschiedene Gegenstände auf einen Tisch. Die Mitspieler haben jetzt 10 Sekunden Zeit, sich die Sachen genau einzuprägen. Dann deckt der Spielleiter alles mit dem großen Tuch ab. Jedes Kind schreibt nun auf seinen Zettel, an welche Sachen es sich noch erinnern kann.

Bei den folgenden Durchgängen ersetzt der Spielleiter immer wieder einen oder mehrere Gegenstände durch neue. Jetzt schreibt jeder auf, was sich auf dem Tisch geändert hat, welcher Gegenstand dazugekommen ist und welcher fehlt.

Das riecht verdächtig

Jetzt ist eine gute Nase gefragt... Schnüffeln Sie los!

Neben dem guten Riecher braucht man:

  • 1 Augenbinde

  • einige Gegenstände, die man an ihrem Geruch erkennen kann, z. B. Bananen, Äpfel, Orangen, Käse, Schinken, aber auch Salz und Essig, Parfüm oder Blumen

Dem ersten Spieler werden nun die Augen verbunden und er bekommt den ersten Gegenstand unter die Nase gehalten. Schafft er es, ihn an seinem Geruch zu identifizieren, bekommt er einen Punkt und darf weiterraten. (Und bitte, haben Sie Mitleid mit dem Spieler und achten Sie darauf, dass alle Kinder ihre Socken anbehalten!)

Der Spieler mit der höchsten Punktzahl ist die größte Spürnase!

Die besten Ideen für Spiele drinnen.

Wir wünschen viel Spaß und sagen schon mal: Bis zum nächsten Geburtstag!